Betreten der Wälder verboten!

Aufgrund der Schäden durch den Orkan “Friederike” hat der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen,  Regionalforstamt Münsterland, das betreten der Wälder im gesamten Kreis WAF verboten.

Das Verbot gilt ab sofort, und gilt voraussichtlich bis zum 31.01.2018. Eine Verlängerung ist jedoch möglich!

Die offizielle Pressemitteilung lautet:
“Aus Gründen der Gefahrenwehr erlässt der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen, Regionalforstamt Münsterland, Albrecht-Thaer-Straße 22 in 48147 Münster auf Grundlage von § 52 Landesforstgesetz NRW in Verbindung mit § 27 (1) Ordnungsbehördengesetz NRW folgende Ordnungsbehördliche Verordnung.
Diese Verordnung gilt für alle Wälder im Gebiet der Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie der kreisfreien Stadt Münster.
Aufgrund der Akutgefahren sowie der Folgegefahren durch das Sturmereignis „Friederike“ am 18.01.2018 wird das Betreten des Waldes zum Zweck der Erholung hiermit untersagt.”

https://www.wald-und-holz.nrw.de/aktuelle-meldungen/2018/sperrungen-im-bereich-des-rfa-muensterland/

Die behördliche Verordnung findet ihr hier:
https://www.wald-und-holz.nrw.de/fileadmin/Presse/Dokumente/2018/Ordnungsbehoerdliche_Verordnung_zur_Gefahrenabwehr.pdf