Laubkörbe als Service für Anwohner

In dieser Woche hat der Baubetriebshof der Stadt Oelde im Stadtgebiet zahlreiche Laubkörbe aufgestellt. Anwohner können darin Laub öffentlicher Flächen kostenlos entsorgen. „Nach dem ersten Testlauf im vergangenen Jahr haben wir den Test in diesem Jahr ausgeweitet.“, erläutert Stadtbaurat Matthias Abel. Die Körbe werden einmal wöchentlich vom Baubetriebshof der Stadt geleert und sollen bis Dezember stehen bleiben.

Die 13 Körbe haben ein Volumen von jeweils eineinhalb Kubikmetern und befinden sich an folgenden Standorten: In der Geist/Geiststraße, Lindenstraße, In den Wellen, Zur Dicken Linde, am Deipenweg, Marienstraße (Parkplatz) sowie am Nordring (Glascontainerstandort).

Laut Straßenreinigungssatzung der Stadt Oelde sind die Anwohner dazu verpflichtet, die Straße von Laub zu befreien. „Die Körbe sind als Service für die Bürger gemeint, die sich um die Entsorgung des Laubs als öffentliche Last kümmern“, so Abel. Da die Kapazität der grüne Tonne oftmals nicht ausreiche, böten sie eine zusätzliche Entsorgungsmöglichkeit.
Die Körbe werden mit einem Laubsauger entleert. Die Verwaltung bittet daher, lediglich Laub, nicht jedoch Rasenschnitt oder Äste darin zu entsorgen. Andernfalls werde der Laubsauger verstopfen und eine regelmäßige Entleerung nicht gewährleistet werden können.